Mein Lebenslauf / Beruflicher Werdegang:

  Katja Großweischede

Geburtsdatum:   7. Juli 1974
Geburtsort:        Hannover

AUSBILDUNGSDATEN
 
1980-1984

1984-1986

1986-1994

1995-2000

Grundschule Wettmar

Orientierungsstufe Burgwedel

Gymnasium am Ölberg, Königswinter-Oberpleis

Universität zu Köln, Heilpädagogische Fakultät

PRAKTIKA
 
1.9.1994 - 28.2.1995

17.2. - 17.3.1997

25.8. - 3.10.1997

22.2. -16.4.1999

Heilpädagogische Tagesstätte für schwerstmehrfachbehinderte Kinder des DAK, Bonn

Psychologische Praxis für Verhaltenstherapie, Biofeedback, AT, MT. Ingo Bögner, Köln

Astrid-Lindgren-Schule, Schule für Sprachbehinderte der Stadt Bonn

Praxis für Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen. Regina Franzke, Niederkassel-Lülsdorf

BERUFSPRAXIS

01.08.2000 - 31.07.2005                       Praxis für Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen. Regina Franzke, Niederkassel-Lülsdorf / Köln-Zündorf
seit 01.08.2005                                      Praxis für ganzheitliche Sprachtherapie Großweischede und Weigel, 53840 Troisdorf
 

besuchte FORTBILDUNGEN und VORTRÄGE
 
 
20.-22.04.1999 "Neurofunktionelle Reorganisation - Teil I. Körperliche Übungen"; Kursleitung: Beatriz A.E. Padovan
27.11.1999 "Sensorisch-integrative Mototherapie bei 3-4jährigen Kindern mit Schwierigkeiten in Lern, Sprach- und Sozialverhalten;
Kursleitung: Gudrun Kesper, SIM-Institut Siegen
22.03.2000  "Die Plastizität des Gehirns und die Bedeutung für therapeutische Zwecke"; Kursleitung: Dr. Nelson Annunciato
18.10.2000 "Visuelle Wahrnehmungsprobleme bei Kindern und Erwachsenen und die Therapie bei Lese-Rechtschreib-Schwäche";
Kursleitung: Kurt Planert, IVBV
17.+18.11.2000 "Prävention und Frühbehandlung mit Hilfe der Myofunktionellen Therapie in der logopädischen bzw.sprachheilpädagogischen, zahnärztlichen und kieferorthopädischen Praxis"
Jahrestagung des Arbeitskreises für Myofunktionelle Therapie und der Gesellschaft für orofaziale Dyskinesien
22.11.2000 "Zentrale Automatisierungsstörungen (besonders zentrale Hörstörungen) und die Auswirkungen auf Lernen und Verhalten";
Kursleitung: Fred Warnke
21.03.2001 "Auswirkungen persistierender frühkindlicher Reflexe auf Lernen und Verhalten - Ein neuer Ansatz zur Behandlung neurophysiologischer Entwicklungsverzögerungen bei Kindern und Jugendlichen";
Kursleitung: Thake Hansen-Lauff, INPP
27.-28.04./22.-23.06./
05.-06.11.2001/ 27.-28.09.2002
"Mototherapie bei Sensorischen Integrationsstörungen"; Kursleitung: Gudrun Kesper, SIM-Institut Siegen
24.10.2001 "Chirotherapie bei Kindern - KISS-Syndrom - Die Ursachen, die Auswirkungen auf das Lernen und Verhalten und die Behandlung"; Kursleitung: Dr. Röder
08.-09.03./12.-13.04.2002 "Sprachtherapie bei Zustand nach totaler Laryngektomie", Kursleitung: Dr. Axel Kürvers
24.04.2002 "Zentrale Hörstörungen und ihre Bedeutung für die Sprachentwicklung", Kursleitung: Univ.-Prof. Dr. Neuschäfer-Rube
26.-27.04.2002 "Reflextherapie nach Sally Goddard (INPP)", Kursleitung: Birgit Hörster
20.11.2002 "Entwicklungsstörungen Störanfälle? Auffälligkeiten in der Neugeborenen- und Säuglingszeit und die Auswirkungen für die weitere Entwicklung", Kursleitung: Dr. Editha Halfmann
26.03.2003 "Biologische und soziale Systeme bei ADHS-Konstellationen", Kursleitung: Dr. Helmut Bonney
14.05.2003 "Das Sunflower-Konzept Einintegratives Konzept zur Behandlung von Lern- und Verhaltensstörungen", Kursleitung: Dr. med. Gerhard Otto
28.-29.02.2004 "Kieler Zahlenbilder als Basis der Dyskalkulietherapie", Kursleitung: Helga Kaufmann
22.09.2004 "Der Einfluss der Seele auf den Körper (Grundlagen der psychosomatischen Medizin)", Kursleitung: Dr. med. Dipl.-Psych. Isa Sammet
15.-16.04.2005 "Die sanfte manuelle Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss", Kursleitung: Simone Weber

webmaster@kgrossweischede.de